Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Fr, 13. März 2020

Deutschland

Alle Schulen geschlossen — Skigebiete ab Montag zu — Trump lehnt Test ab — Parteitag verschoben — Telearbeit angeordnet

FRANKREICH

Alle Schulen geschlossen

Wegen der Coronavirus-Krise bleiben in Frankreich alle Schulen geschlossen. "Ab Montag und bis auf Weiteres werden alle Kindergärten, Schulen, Hochschulen und Universitäten geschlossen", sagte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Donnerstagabend in einer TV-Ansprache.
TIROL


Skigebiete ab Montag zu

Tirol schließt wegen der Corona-Epidemie vorzeitig alle Seilbahnen und beendet die Wintersaison vorzeitig. Das teilte die Tiroler Landesregierung in Innsbruck mit. Grund seien die Versuche Österreichs, die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen. Die Seilbahnen seien nur noch bis einschließlich Sonntag geöffnet, Hotels und andere Beherbungsbetriebe bis einschließlich Montag. Österreich rief derweil alle Bürger dazu auf, aus dem Ausland zurückzukehren, so lange Rückreisemöglichkeiten noch besten.

USA


Trump lehnt Test ab

US-Präsident Donald Trump hält einen Coronavirus-Test bei sich für unnötig – obwohl er direkten Kontakt mit einem später positiv getesteten Mitarbeiter des brasilianischen Staatschefs Jair Bolsonaro hatte. Schon zuvor hatte Trump Kontakt mit Abgeordneten seiner Republikanischen Partei gehabt, die wiederum mit einem Infizierten in Berührung gekommen waren.

CDU

Parteitag verschoben

Der für den 25. April geplante Parteitag der CDU wird wegen der Corona-Epidemie auf unbestimmte Zeit verschoben. Schließlich kommen allein 1001 Delegierte auf einem solchen Parteitag zusammen, hunderte Mitarbeiter, Gäste und Journalisten reisen an. CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer bleibt damit länger im Amt als geplant, schließlich hätte auf dem Parteitag ihr Nachfolger gewählt werden sollen.

EU-KOMMISSION

Telearbeit angeordnet

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus schickt die EU-Kommission tausende Mitarbeiter zur Telearbeit nach Hause. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen teilte in einem internen Schreiben am Donnerstag mit, dass sechs Beschäftigte der Behörde positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Ab Montag sollten "alle Kollegen in nicht-kritischen Funktionen Telearbeit machen".