Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 17. Februar 2021

Landesliga Staffel 1

Merzweiler zum FSV — Deveci kehrt zurück — Jonathan Kalt übernimmt — Wendle nicht nominiert — Markovic geht

FUSSBALL

Merzweiler zum FSV

Fußball-Landesligist FSV Altdorf vermeldet zur kommenden Saison seinen nächsten und damit zweiten Neuzugang. Vom Staffel-II-Landesligisten FV Herbolzheim wird sich Philipp Merzweiler den Altdorfern anschließen. Der 26-Jährige gelte als variabel einsetzbarer Offensivspieler, schreibt der FSV in seiner Mitteilung auf Facebook. In der aktuell unterbrochenen Runde lief Merzweiler bisher in vier der neun Ligaspiele für den FV Herbolzheim auf, einmal stand er dabei in der Startelf. Zum FVH war er im vergangenen Sommer gewechselt, zuvor spielte er in der Kreisliga A, Staffel Süd, für den SV Grafenhausen. In den Spielzeiten 2014/15 und 2015/16 tauschte Merzweiler das Grafenhausener Trikot für zwei Jahre mit dem des SV Kappel.

Deveci kehrt zurück

Fußball-Landesligist SC Offenburg kann zur kommenden Saison einen Rückkehrer begrüßen: Eren Deveci wechselt vom Kreisliga-B-Vertreter FV Griesheim zum SCO, für den er bis 2017 spielte und bereits in seinem ersten Aktivjahr Landesliga-Luft schnupperte. Die SCO-Sportvorstände Narek Sermanoukian und Waldemar Kraus sind glücklich über Devecis Rückkehr: "Es ist immer toll, wenn junge und talentierte Fußballer zu uns kommen. Noch besser ist es, wenn sie den Verein schon kennen", heißt es in der Mitteilung des Clubs.

Jonathan Kalt übernimmt

Fußball-B-Kreisligist SG Dörlinbach-Schweighausen ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Markus Lach fündig geworden. Der 32-jährige Jonathan Kalt wird künftig die Mannschaft betreuen. In der hiesigen Fußballszene gilt der aus Iptingen bei Pforzheim stammende Kalt noch als eher unbekannt. Vor sechs Jahren zog es ihn aus privaten Gründen ins Kinzigtal. Hier war er für den SC Lahr II, SV Haslach sowie den SV Hausach am Ball. Zu Beginn der Saison 2018/19 übernahm er als Spielertrainer den B-Ligisten DJK Welschensteinach. Nach drei Jahren suchte er nun eine neue sportliche Herausforderung im Trainergeschäft.

RINGEN

Wendle nicht nominiert

Ringerin Annika Wendle aus Altenheim steht nicht im deutschen Aufgebot für das europäische Olympia-Qualifikationsturnier. Frauen-Bundestrainer Patrick Loës nominierte in der Klasse bis 53 Kilogramm Nina Hemmer (Neuss), die vom 18. bis 21. März in Budapest, Ungarn, um das Ticket für die Sommerspiele in Tokio kämpfen wird. Nach dem Großen Preis von Frankreich im Januar hatte sich abgezeichnet, dass die erfahrenere Hemmer (28) den Vorzug vor Wendle (23, ASV Altenheim) erhalten würde. Eine zweite Chance auf das Olympia-Ticket gibt es beim weltweiten Qualifikationsturnier, das vom 6. bis 9. Mai in Sofia, Bulgarien, stattfinden soll. Zuvor steht die Europameisterschaft in der polnischen Hauptstadt Warschau an (19. bis 25. April).

HANDBALL

Markovic geht

Rückraumspieler Dane Markovic verlässt den Handball-Drittligisten TV Willstätt mit sofortiger Wirkung, um sich in Frankfurt beruflich weiterzuentwickeln. Dies teilte der Verein mit. Vor sechs Jahren war der Sohn von Dragan Markovic, einst Spieler und Trainer des TVW, nach Willstätt zurückgekehrt, nachdem er bis 2005 in der Ortenau aufgewachsen war. Als Spielmacher führte Markovic den TV Willstätt in die dritte Liga.