Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Sa, 04. Juli 2020

Südwest

Gefahr für Allgemeinheit — Lernkurse für Schwache — 18-Jähriger ertrunken

TRAINERPROZESS

Gefahr für Allgemeinheit

Im Prozess um jahrelangen sexuellen Missbrauch von Kindern gegen einen früheren Trainer von Fußballmannschaften fordert die Staatsanwaltschaft sechs Jahre Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung. Von dem 31 Jahre alten Deutschen gehe eine Gefahr für die Allgemeinheit aus, sagte Oberstaatsanwalt Eckart Berger am Rande des Prozesses. Die Plädoyers vor dem Landgericht Freiburg wurden am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit gehalten. Als Grund nannte das Gericht den Schutz von Persönlichkeitsrechten. Ein Urteil will das Gericht am Dienstag, 7. Juli, verkünden.

SCHULFERIEN

Lernkurse für Schwache

Lern- und Förderkurse für schwächere Schüler bietet das baden-württembergische Kultusministerium in den letzten beiden Wochen der Sommerferien an. Diese "Lernbrücken" sollen es den Schülern ermöglichen, den in der Corona-Krise verpassten Stoff aufzuholen und gezielt an Lernschwierigkeiten zu arbeiten, teilte das Ministerium am Freitag mit. Bis zu 150 000 Schüler sollen die "Lernbrücken" besuchen können. Geleitet werden sie von den jeweiligen Lehrern der Schulen. Die Schüler der allgemeinbildenden Schulen werden in Gruppen bis maximal 16 Schülern unterrichtet. Berufsschüler bilden den Angaben zufolge Gruppen bis zu 20 Personen.

BADEUNFALL

18-Jähriger ertrunken

In einem See in Kehl im Ortenaukreis ist ein 18 Jahre alter Nichtschwimmer ertrunken. Er habe sich am Donnerstagabend im Bereich des Ufers aufgehalten, teilte die Polizei am Freitag mit. An einer steil abfallenden Stelle sei er zu weit in den See und schließlich vollständig unter Wasser geraten. Er habe sich nicht selbst helfen können. Rund 30 Minuten nach dem Unglück konnte der 18-Jährige durch Taucher der Feuerwehr leblos aus dem Wasser geborgen werden. Er starb noch am Unglücksort.