Kurz gemeldet

dpa, afp

Von dpa & afp

Fr, 17. September 2021

Ausland

Raketenabschuss von Zug — Ungeimpfte suspendiert — EGMR verurteilt Polen

NORDKOREA

Raketenabschuss von Zug

Nordkorea hat eigenen Angaben zufolge mit einem Raketentest am Mittwoch erfolgreich die Einsatzbereitschaft seiner ersten mobilen Abschussrampe auf einem Zug erprobt. Die selbst erklärte Atommacht bestätigte damit am Donnerstag die Starts von zwei ballistischen Kurzstreckenraketen am Vortag. Das Waffensystem auf dem Zug sei dazu in eine Bergregion im Inland verlegt worden, um eine Zielregion in 800 Kilometern Entfernung im Meer vor der Ostküste zu treffen.

FRANKREICH

Ungeimpfte suspendiert

Mit Start der Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen in Frankreich sind rund 3000 Angestellte vorläufig suspendiert worden. Sie hätten am Mittwoch noch keine erste Impfung gegen das Coronavirus vorweisen können, sagte Gesundheitsminister Olivier Véran am Donnerstag. "Alle, die mit kranken und schwachen Menschen in Kliniken oder Heimen arbeiten, sind jetzt geimpft", betonte der Minister. Betroffen von der Impfpflicht sind rund 2,7 Millionen Beschäftigte, überwiegend im Gesundheitssektor, zudem Feuerwehrleute, Beschäftigte des Zivilschutzes und Gendarmen.

MENSCHENRECHTE

EGMR verurteilt Polen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg hat Polen wegen der Diskriminierung einer lesbischen Mutter verurteilt. Die polnischen Behörden hätten der Frau vor allem wegen deren sexueller Orientierung das Sorgerecht für ihre vier Kinder entzogen, urteilten die Richter am Donnerstag. Diese Diskriminierung verstoße gegen die Europäische Menschenrechtskonvention. Die Klägerin hatte sich wegen einer Beziehung mit einer Frau von ihrem Mann scheiden lassen, in einem Rechtsstreit verlor sie an ihn das Sorgerecht.