Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Do, 26. März 2020

Südwest

Beschwerde abgelehnt — Virus hält Kunden fern — Kretschmann verstehen

DUALE HOCHSCHULE

Beschwerde abgelehnt

80 Professoren und Dozenten sind mit einer Verfassungsbeschwerde gegen die Organisation der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) gescheitert. Die Wissenschaftsfreiheit sei durch die Regelungen nicht strukturell gefährdet, entschied das Bundesverfassungsgericht. Der Beschluss von Anfang Februar wurde am Mittwoch veröffentlicht. In der 2009 gegründeten Dualen Hochschule sind Studienakademien und Ausbildungsstätten zusammengeschlossen. Die Hochschule hat einen zweistufigen Aufbau. Auf der zentralen Ebene sind das Präsidium als Hochschulleitung, Senat und Aufsichtsrat angesiedelt. Außerdem gibt es noch eine dezentrale Ebene an den neun Standorten, unter anderem in Lörrach. Dort sind die Studienakademien mit je einem Rektor, örtlichen Hochschulrat und Senat. Die Verfassungsbeschwerde richtete sich gegen die Vorgaben zur Wahl und Abwahl der zentralen Leitungsorgane und der örtlichen Rektorate.

PROSTITUIERTE

Virus hält Kunden fern

Die Diakonie in Baden weist auf die besondere Notlage von Prostituierten angesichts der Coronavirus-Pandemie hin. Die Frauen drohten derzeit völlig unterzugehen, teilte die Diakonie mit. Die Prostituierten könnten ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen, sie hätten keine Einnahmen und oft nicht einmal eine Krankenversicherung. Menschen, die ohnehin kaum gesellschaftliche Beachtung fänden, drohten jetzt durch alle Raster zu fallen, sagte die Referentin für Frauen im Diakonischen Werk Baden, Christine Spanninger.

GEBÄRDENSPRACHE

Kretschmann verstehen

Ansprachen und Pressekonferenzen der Landesregierung sollen künftig live in Gebärdensprache übersetzt werden, teilte ein Regierungssprecher mit. Der Landesverband der Gehörlosen hatte dies von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gefordert.