Ladesäule am Bahnhof

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Do, 30. Januar 2020

Gottenheim

Zwei Stellplätze in Gottenheim.

GOTTENHEIM (schö). Der Gemeinderat sprach sich einstimmig für die Aufstellung einer Ladesäule für Elektroautos beim Bahnhof aus. Die bei der Gemeinde verbleibenden Kosten werden auf rund 8000 Euro netto geschätzt.

Schon länger beschäftigt sich die Gemeindeverwaltung mit der Idee, eine öffentliche E-Ladesäule aufzustellen. Ursprünglich war hierfür der Rathaushof als Standort avisiert worden, später habe sich die Idee durchgesetzt, erläuterte Bürgermeister Christian Riesterer, die Ladestation eher in Bahnhofsnähe zu installieren und dadurch die zwei zugehörigen Parkplätze für Elektroautos mit dem öffentlichen Nahverkehr zu verbinden. Der Förderantrag wurde schon im Oktober 2017 gestellt und im Mai 2018 kam ein positiver Förderbescheid des Bundes. Doch die Umbauarbeiten am Bahnhof im Zuge des S-Bahn-Ausbaus hätten bisher die Umsetzung verhindert, berichtete Riesterer. Da aber der Förderbescheid nur bis Ende März gültig sei, gelte es nun, das Vorhaben zügig umzusetzen.

Die Ladesäule samt Netzanschluss und Inbetriebnahme solle rund 13 000 Euro netto kosten, man rechne mit Fördermitteln in Höhe von rund 5000 Euro. Die Arbeiten wurden an die Badenova vergeben, die auch für die kommenden sechs Jahre die Wartung der Ladestation übernimmt.