Nicht verfolgt, aber ausgeschlossen

Juliana Eiland-Jung

Von Juliana Eiland-Jung

Sa, 18. Mai 2013

Lahr

Bernhard Maier erinnert in einem Vortrag in Kippenheim an den Maler, Schrift- und Buchgestalter Emil Rudolf Weiß aus Lahr.

LAHR/KIPPENHEIM. Den in Lahr geborenen Maler, Schrift- und Buchgestalter Emil Rudolf Weiß als Verfolgten des Nazi-Regimes zu bezeichnen, ginge wohl zu weit. Allerdings verlor Weiß, obwohl eher unpolitisch, 1933 seine sichere Anstellung an den Vereinigten Staatsschulen für freie und angewandte Kunst zu Berlin und erfuhr auch sonst manche Zurücksetzung. Aus Anlass des 80. Jahrestages der Bücherverbrennung erinnerte der frühere Lahrer Kulturamtsleiter Bernhard Maier am Mittwochabend in der ehemaligen Synagoge in Kippenheim an Weiß.

Bernhard Maier ist ein ausgewiesener Kenner des Weiß’schen Werks, stellte in diesem Vortrag allerdings die Biografie des 1875 in Lahr geborenen Künstlers in den Mittelpunkt. Der Vater war Polizeibeamter und wurde schon bald darauf nach Breisach und später nach Baden-Baden versetzt. Lahr ist also lediglich Geburtsort, als ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung