Firma Wagner in Lahr

Was es heißt, Menschen mit Behinderung in einen Betrieb zu integrieren

Babette Staiger

Von Babette Staiger

Sa, 11. Mai 2019 um 09:30 Uhr

Lahr

BZ-Plus Die Integration von Menschen mit Behinderung in Betriebe scheint aufwändig, aber lohnenswert – ein Besuch bei der Firma Wagner.

Die Lahrer Firma Wagner System GmbH ist dieses Jahr mit dem Inklusionspreis des Kommunalverbands als "Behindertenfreundlicher Arbeitgeber" ausgezeichnet worden (die BZ berichtete). Was aber heißt es, Menschen mit Einschränkungen in einen Betrieb zu integrieren? Die BZ hat sich bei Wagner umgesehen und das komplexe Netzwerk recherchiert, das Inklusion am Arbeitsplatz erst ermöglicht.

In der Produktionshalle herrscht geschäftiges Treiben. Die Handgriffe sitzen, die Arbeitsabläufe sind aufeinander abgestimmt. Bei der Firma Wagner entstehen Systeme, mit denen Möbel oder Pflanze bewegt werden können. Wagner beliefert damit Möbelhäuser und Baumärkte im In- und Ausland. Was man nicht gleich sieht: Zehn der 150 Beschäftigten in Lahr sind Menschen mit Einschränkungen. Nicht jeder muss solche Mitarbeiter beschäftigen. Wer es nicht will oder kann, zahlt eine Abgabe in Deutschland. Wagner tut es aber schon seit gut 30 Jahren. Wie kann so etwas funktionieren, wenn Arbeiten unterschiedlich ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ