Festnahme

Lahrer Polizei schnappt die Täter vor dem nächsten Überfall

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 16. Dezember 2019 um 16:00 Uhr

Lahr

Ein 21-Jähriger und ein 24-Jähriger, die drei Wettbüros und Spielcasinos in Lahr überfallen haben sollen, wurden festgenommen – wohl vor der nächsten Tat.

Nach drei Raubüberfällen auf Wettbüros und Spielcasinos innerhalb der vergangenen beiden Monate ist es der Kriminalpolizei gelungen, zwei Tatverdächtige festzunehmen. Dabei konnte ein weiterer geplanter Raubüberfall am Sonntagabend wohl verhindert werden.

» Am 20. Oktober hatte ein mit einer Sturmhaube maskierter Mann gegen 21.45 Uhr ein Wettbüro in der Flugplatzstraße überfallen.

»Einen Monat später, am 23. November, wurde um 6.40 Uhr ein Casino in der Allmendstraße heimgesucht.

»Zum letzten Fall der Serie kam es am 8. Dezember, als gegen 8.55 Uhr ein Casino in der Raiffeisenstraße überfallen wurde.

In allen Fällen bedrohte der Unbekannte unter Vorhalt einer Schusswaffe Angestellte und erbeutete insgesamt einen Betrag im fünfstelligen Bereich.

Die jeweils eingeleiteten sofortigen Fahndungen mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber hatten keinen Erfolg. Da sich laut Polizei aus den ersten Ermittlungen und Spurensicherungen der Verdacht ergab, dass die drei Überfälle durch denselben Tatverdächtigen ausgeführt wurden und er durch mindestens eine zweite Person unterstützt wurde, richtete die Kriminalpolizei in Offenburg eine mehrköpfige Ermittlungsgruppe ein.

Weiterer Überfall könnte geplant worden sein

Die intensiven Ermittlungen der Kriminalinspektion 2 führten in der Folge zur Identifizierung eines 21 Jahre alten syrischen Staatsangehörigen, der in Freiburg wohnt. In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Offenburg kam die Polizei zu der Erkenntnis, dass der 21-Jährige zusammen mit einem 24 Jahre alten irakischen Staatsangehörigen aus Lahr möglicherweise am Sonntagabend einen weiteren Überfall plante. Daher wurde eine Großzahl an Einsatzkräften der Schutz- und Kriminalpolizei auf die Lahrer Innenstadt konzentriert, wo sich beide Personen zu diesem Zeitpunkt aufhielten.

Schreckschusswaffen und Maskierung gefunden

Als sie – mutmaßlich nach dem Ausforschen eines Spielcasinos – zu ihrem Fahrzeug zurückkehrten, wurden sie gegen 21.30 Uhr durch die Einsatzkräfte vorläufig festgenommen. Bei den Durchsuchungen wurden eine Schreckschusswaffe sowie Bekleidung und Maskierung gefunden, die bei den Taten verwendet wurden. Beide Tatverdächtigen werden noch im Laufe des Montags einem Haftrichter vorgeführt.