Kommentar

Lahrs Oberbürgermeister Müller war ein Meister des politischen Ausgleichs

Christian Kramberg

Von Christian Kramberg

Fr, 25. Oktober 2019 um 21:00 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Nach 22 Jahren endet die Ära von Wolfgang G. Müller. BZ-Redakteur Christian Kramberg blickt auf die Amtszeit zurück und hält fest: Müller ist auf dem Höhepunkt seines Wirkens in Lahr.

Am Freitagabend wurde Wolfgang G. Müller zwar offiziell verabschiedet. Seinen letzten Arbeitstag hat er deshalb aber nicht. Müller wird bis zum Schluss weiterarbeiten, erst am 31. Oktober wird er mit der Vereidigung seines Nachfolgers Markus Ibert den Schlüssel fürs Rathaus abgeben. Und natürlich hat er das letzte Wort bei dieser Feier. Es entspricht nicht Müllers Anspruch, sein Amt als Oberbürgermeister auslaufen zu lassen. Es hat aber auch ein wenig mit Nicht-loslassen-Können zu tun. Es ist kein Geheimnis, dass Müller gern noch weitergemacht hätte. Der Job als OB macht ihm nach wie vor Spaß. Er ist schließlich auf dem Höhepunkt seines Wirkens in Lahr. Er genießt großen Respekt, die Menschen mögen ihn, er hat eine gut ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ