Account/Login

Grünstreifen als Gefahr für Insekten?

  • Fr, 23. März 2018
    Gundelfingen

     

BUND-Vorsitzender André Grabs aus Gundelfingen kritisiert den Vorschlag des Verkehrsministeriums, Straßen ökologisch aufzuwerten .

Grünstreifen am Straßenrand hält André... als für einen geeigneten Lebensraum.   | Foto: dpa
Grünstreifen am Straßenrand hält André Grabs eher für gefährlich, als für einen geeigneten Lebensraum. Foto: dpa

GUNDELFINGEN. Der Artenschwund schreitet schnell voran – auch in Baden-Württemberg. Deshalb will das Landesverkehrsministerium die biologische Vielfalt an Straßen stärken, wie es in einer aktuellen Pressemeldung des Ministeriums heißt. Grünstreifen neben Straßen sollen ökologisch aufgewertet werden, um einen Rückzugsort für Insekten zu schaffen – dafür gibt es Geld vom Land. Einen "hilflosen Rettungsversuch" nennt der Gundelfinger BUND-Ortsvereinsvorsitzende André Grabs die Idee – und lässt den Minister das auch in einer E-Mail wissen.

In der Pressemitteilung des Verkehrsministeriums geht es unter anderem darum "die Grünbereiche entlang von Straßen, das sogenannte Straßenbegleitgrün, ökologisch aufzuwerten". Durch ein vielfältiges Angebot an unterschiedlichen Blumen und Gräsern sollen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar