Nach der Abschaltung

Landkreis beteiligt sich an Entwicklungsgesellschaft für die Zeit nach dem Akw Fessenheim

Kathrin Blum

Von Kathrin Blum

Do, 14. November 2019 um 16:17 Uhr

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Wie geht es mit Fessenheim nach der Schließung des Kernkraftwerks weiter? Der Landkreis investiert 20.000 Euro in die in Einrichtung einer Gesellschaft für einen binationalen Gewerbepark

in der jüngsten Kreistagssitzung befürworteten die Räte mehrheitlich, 20 000 Euro in die Einrichtung einer Gesellschaft für einen französisch-deutschen Wirtschafts- und Innovationspark, den Eco-Rhéna, zu investieren. Die drei Kreisräte der AfD stimmten geschlossen dagegen.

Neben dem Kreis beteiligen sich auch die Städte Freiburg und Bad Krozingen, die Gemeinde Hartheim sowie die Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein mit jeweils 20 000 Euro an der geplanten Gesellschaft. Möglicherweise schließt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ