Account/Login

Nach der Abschaltung

Landkreis beteiligt sich an Entwicklungsgesellschaft für die Zeit nach dem Akw Fessenheim

Kathrin Blum
  • Do, 14. November 2019, 16:17 Uhr
    Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Wie geht es mit Fessenheim nach der Schließung des Kernkraftwerks weiter? Der Landkreis investiert 20.000 Euro in die in Einrichtung einer Gesellschaft für einen binationalen Gewerbepark

Das Akw Fessenheim soll im Sommer 2020 vom Netz gehen (Archivbild).  | Foto: Matthias Weniger
Das Akw Fessenheim soll im Sommer 2020 vom Netz gehen (Archivbild). Foto: Matthias Weniger
in der jüngsten Kreistagssitzung befürworteten die Räte mehrheitlich, 20 000 Euro in die Einrichtung einer Gesellschaft für einen französisch-deutschen Wirtschafts- und Innovationspark, den Eco-Rhéna, zu investieren. Die drei Kreisräte der AfD stimmten geschlossen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar