Falscher Alarm

Laufenburgerin hält ihren eigenen Mann für einen Einbrecher

bz und Michael Krug

Von BZ-Redaktion & Michael Krug

Mi, 27. Mai 2020 um 15:18 Uhr

Laufenburg

Einen gehörigen Schreck in der Abendstunde erlitt eine 83-jährige. Laut Polizei rief sie mehrmals laut um Hilfe. Als die Beamten eintrafen, wurde das Schreckgespenst schnell enttarnt.

Einen gehörigen Schreck in der Abendstunde erlitt eine 83-jährige Laufenburgerin im Dienstag. Laut Polizeibericht rief sie gegen 22 Uhr mehrmals laut um Hilfe. Ihre Schreie müssen wohl auch bei den Nachbarn gehört worden sein, die riefen nämlich zahlreich bei der Polizei an. Als die vor Ort eintraf, wurde das Schreckgespenst allerdings schnell enttarnt: Es war – wie so oft – der eigene Mann. Der trieb sich im Keller herum und wurde von seiner Frau für einen Einbrecher gehalten.