Interview

Leben mit der Pandemie: "Es wird sich eine neue Normalität entwickeln"

Michael Saurer

Von Michael Saurer

Sa, 06. Februar 2021 um 10:46 Uhr

Gesundheit & Ernährung

BZ-Plus Pest, Cholera, Spanische Grippe – das Coronavirus ist nicht der erste Erreger, der die Welt in Atem hielt. Und auch früher haben die Menschen unter den Maßnahmen gegen Pandemien gelitten.

Karl-Heinz Leven (61) ist Arzt und Historiker. Er ist Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin an der Universität Nürnberg-Erlangen.
BZ: Herr Leven, Lockdown und Ausgangsbeschränkungen sind Schlüsselbegriffe unserer Tage. Spielten diese auch während der Pest-Epidemien vom 14. bis ins 17. Jahrhundert eine Rolle?
Leven: Da gibt es tatsächlich Parallelen. Die Absperrungsmaßnahmen, die wir erleben, sind in der Frühen Neuzeit zu Zeiten der Pestepidemien entwickelt worden. Würde ein Mensch von damals mit der Zeitmaschine in die Gegenwart katapultiert, würde er die Situation wiedererkennen. Und auch früher waren die Absperrungsmaßnahmen zu keiner Zeit ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung