LEITARTIKEL: Die Nöte einer Reizfigur

Thomas Fricker

Von Thomas Fricker

Sa, 11. August 2001

Kommentare

Präsident Bush ist zum Lavieren gezwungen - wie die Demokraten nicht minder



Schön, wenn die Fakten zum festen Weltbild trefflich passen. Das macht Meinungen stark und Urteile sicher - so wie im Fall George W. Bushs. Amerikas Präsident gilt international inzwischen als stramm konservative Reizfigur. Womit man ihm vermutlich nicht Unrecht tut. Bloß heißt dies nicht, dass seine Rolle in den Vereinigten Staaten selber damit bereits zementiert wäre. Und Amerikas Handeln schon gar nicht.

Gerade auf innenpolitischem Feld sind die Dinge im Fluss. Und das hat gar nicht so sehr ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung