Leserbriefe

Mechthild Hagenmeier, Horben

Von Mechthild Hagenmeier & Horben

Sa, 17. Oktober 2020

Leserbriefe Breisgau

BAUGEBIET IN HORBEN
"Kostbarstes Kapital steht auf dem Spiel"
Leserbrief zu dem Artikel "Bürger kritisieren geplantes Baugebiet" vom 13. Oktober.
Keinem mündigen Bürger von Horben bleibt die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft verborgen. Im Jahr 2040 – seriöse Prognosen – wird jeder dritte Bundesbürger über 60 Jahre alt sein. Horben hat durch die Neubaugebiete der letzten 25 Jahre seine Einwohnerzahl nahezu verdoppelt.

Laut aktuellem Stand sind in Horben die kommunalen Einrichtungen wie Kindergarten und Schule am Anschlag ihrer räumlichen Kapazitäten. Natürlicherweise versterben auch in Horben überwiegend ältere Bürger. Da auch in Horben dieser Anteil vom bundesweiten Trend nicht verschont bleibt, ist die Bevölkerungszahl in Horben trotz hohem Kinderanteil leicht rückläufig.

Die Handlungsfähigkeit einer Kommune geht nicht zwangsläufig einher mit der Größe der Gemeinde, so die Feststellung des Statistischen Landesamtes (http://www.statistik-bw.de Ich bezweifele, dass die Bürgerschaft in Horben tatenlos zusieht, wenn Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet für "Langackern 2" fallen müssen. Horben darf nicht zu einer Vorstadtschlafgemeinde mutieren. Das größte und kostbarste Kapital von Horben steht auf dem Spiel, und das in Zeiten, in denen Naturschutz und Erhalt dieses Planeten immer mehr im Fokus stehen.