Leserbriefe

Dieter Beierkuhnlein

Von Dieter Beierkuhnlein (Waldkirch)

Mi, 13. Januar 2021

Kreis Emmendingen

IMPFSTART
Der vergessene Landkreis
Zum Bericht über die Verschiebung des Impfstart im Landkreis Emmendingen (BZ vom 8. Januar):

Was klappt hier eigentlich? Der Impfstart im Landkreis Emmendingen (Impfzentrum in Kenzingen) wurde nunmehr auf den 22. Januar verschoben. Geht’s dann los? Impfschnelltests vor Weihnachten in der Gegend? Fehlanzeige. Der Landstrich wurde einfach vergessen. Schulstart – verschoben. Aufteilung der Klassen? Hybridunterricht? Ausstattung mit Luftreinigern et cetera: Fehlanzeige. Nichts wird vorangetrieben oder umgesetzt. Man kennt die Problematik auch erst seit knapp einem Jahr. Dass nach dem Sommer die kältere Jahreszeit folgt, war offensichtlich auch neu.

Impfmittelbeschaffung: ohne Worte. Anzahl der Geimpften: Hinweis auf Israel. Doppelter Preis bezahlt für Impfstoff, bereits jetzt mehr als eine Million Geimpfte – es funktioniert. Priorisierung der Impfwilligen: siehe Paragraf 36 Impfschutzgesetz. Geschäfte geschlossen. Hygieneregeln! Bei Aldi und Co. darf aber ungezählt und unbegrenzt eingetreten werden. Hier gilt die Ansteckungsgefahr nicht! Geht nur nicht mit den Kindern auf die Berge zum Schlittenfahren!
Dieter Beierkuhnlein, Waldkirch