Leserbriefe

Martin Zakl (Titisee-Neustadt)

Von Martin Zakl (Titisee-Neustadt)

Do, 23. Januar 2020

Leserbriefe Hochschwarzwald

FRIDAYS FOR FUTURE
Für die Zukunft demonstrieren
Zum Artikel über die jüngste Demo der Klimaaktivisten ("Keine Panikmache, sondern Fakten", Ausgabe vom 18. Januar):
Diese Überschrift hätte ich mir auch bezüglich anderer Textbeiträge für die BZ gewünscht. Interessant ist auch, dass 30 bis 40 Demonstranten eine kleine Gruppe sind – in anderen Zusammenhängen ist diese Personenzahl repräsentativ für die gesamte Jugend der Kommune. Was das Skispringen angeht, traut sich wohl kein Jugendlicher klar zu sagen, dass die ökologisch-klimatische Bilanz verheerend ist.

Dieser Gedanke scheint auch der Bürgermeisterin fremd zu sein – Hauptsache, der Sportevent lässt sich vermarkten. Immerhin will die Bürgermeisterin zuhören und ins Gespräch kommen.

Wenn sich ein Jugendvertreter vom Orga-Team als wichtigste Jugendbewegung seit den 1960er-Jahren bezeichnet, ist das für meinen Begriff etwas zu viel des Guten und zeitgeschichtlich wohl nicht haltbar. Aber richtig ist, dass sich hier junge Menschen aktiv einbringen und politisch für ihre Zukunft demonstrieren.

Abschlussfrage: Wie haben die jungen Leute das nur ohne Jugendpflegerin, ohne Dekanatsjugendbeauftragte und ohne Pizza-Politik bewerkstelligt?

Martin Zakl, Titisee-Neustadt