Leserbriefe

Rainer Huschens, Bahlingen

Von Rainer Huschens & Bahlingen

Mo, 30. August 2021

Leserbriefe Emmendingen

FEHLERHAFTE ERKLÄRUNGEN
Wenn das Wildschaf zum Steinbock wird
Zum Leserfoto "Ob das gut ausgeht?" (BZ vom 25. August):
Das Foto zeigt einen (Nacht)Falter in der Mitte einer gelben Blüte, während eine Heuschrecke über den Rand dieser Blüte lugt. Der unbekannte Autor hat dazu eine Story gestrickt, nach der die Heuschrecke auf Beute lauere und der "pollensaugende" Falter angsterfüllt die Flucht ergreift. Nun sind die Heuschrecken pflanzenfressende Insekten, die ihre langen Beine nicht zum Sprung auf die Beute, sondern zur Flucht benutzen. Pollen sind klebrige Körnchen, die man zwar sammeln aber nicht saugen kann. Der Falter wird also vornehmlich Nektar gesaugt haben. Dies passt zu anderen falschen Erklärungen, die gedankenlos daher geschrieben werden. Da wurde in einem anderen schönen Schnappschuss eine klar erkennbare Ringelnatter, die sich einen Goldfisch aus dem Gartenteich geschnappt hat, als Blindschleiche bezeichnet, eine Echsenart, die sich von Insekten und Schnecken ernährt. Da wurde ein Wildschaf zum Steinbock oder auch mal Griechisch zu Latein. Selbst im Kreuzworträtsel wird auch mal ein Reh"Kalb" gesucht – eben so ähnlich wie bei Kühen. Müssen die Leser bei allen Artikeln der BZ "aufpassen" oder gilt das nur für die "Nebensächlichkeiten"?

APPELL AN ALLE
Nicht nur Hundehalter genau kontrollieren
Zum Artikel "Kontrolle des Leinenzwangs" (BZ vom 16. August):
Wenn der Gemeindevollzug sowie Herr Hagenacker nur ebenso vehement wie bei den Hundeführern gegen Autofahrer vorgehen würden, welche die Elzbrücke beim Sägewerk Hassler (Durchfahrt nur für Anlieger und Badeseebesucher) befahren und die beiden Wirtschaftswege als Abkürzung nach Riegel oder Teningen benutzen. Und umgekehrt ebenso und oft mit einem Affenzahn gefahren wird. Man weiß davon, es wird aber geduldet. Und wie wäre es, wenn man die fast wöchentlich Ermahnungen an die Hundehalter mal an eine andere Klientel richten würde. Dass Vandalismus untersagt wird, dass kein fremdes Eigentum zum Beispiel, wie geschehen, eine Solaranlage an der Elz zerstört werden darf, der Geräuschpegel bei feiernden Gruppen von Jugendlichen bei einsetzender Dunkelheit runterzufahren ist und dass man sein Leergut wieder mitzunehmen hat, also kein Müll hinterlässt. Vielleicht sogar auch mal Kontrollen in den Abendstunden macht.

Und einen Appell an die Allgemeinheit könnte es auch geben: Bitte die getragenen Masken nicht einfach in die Landschaft schmeißen.