Leserbriefe

Gabriele Kaiser

Von Gabriele Kaiser (Schutterwald)

Di, 30. Juni 2020

Leserbriefe Ortenau

FREIZEITBAD STEGERMATT
Im Wartebereich der Witterung ausgesetzt
Mit dem Freizeitbad-Stegermatt und den Corona-Einschränkungen befasst sich diese Leserin:
Die Zustände im Freizeitbad verändern sich täglich. Bis Donnerstag war es möglich, ab circa 10.30 Uhr ( die Damen waren da) einen Chip zu erwerben und sich dann wieder in die Warteschlange bis zur Öffnung um 11 Uhr einzuordnen. Dies wurde zumindest um 11 Uhr sehr diszipliniert eingehalten. Seit Freitag besteht diese Möglichkeit nicht mehr. Die Damen müssen auf Anweisung des Geschäftsführers bis 11 Uhr warten. Am Freitag war dieser bis 11 Uhr im Kassenbereich um dies zu überprüfen. (...) Im Wartebereich nur im Freien ist der Kunde eine lange Zeit der Witterung ausgesetzt – keine Stühle und Sonnenschirme was gerade für unsere älteren Mitbürger und Eltern mit Babys und Kleinkindern wichtig wäre. Warum werden die Zeiten nicht auf 9 bis 19 Uhr erweitert, dann könnten früh, die Gäste kommen, die ausschließlich zum Sport ins Bad gehen und nicht den Tag dort verbringen möchten, somit gäbe es auch die Möglichkeit für mehr Besucher. Eine Empfehlung an den Stadtrat: Kommen sie an einem schönen und heißen Tag gleich morgens vorbei, schauen sich die Situation an und reden mit den Badegästen. Gabriele Kaiser, Schutterwald
Das meint auf BZ-Nachfrage die Stadtverwaltung dazu:
Grundsätzlich wurde zwischen Bad-Geschäftsführung und Verwaltung festgelegt, dass das Freizeitbad Stegermatt von 11 bis 19 Uhr geöffnet hat und danach den Schulen und Vereinen von 19 Uhr bis 21.30 Uhr zur Verfügung steht. Das wurde auch über die Presse und das Internet so veröffentlicht. "Wenn das Wetter schlecht ist und wir die Abstandsregel von 1,5 Meter einhalten können, dann dürfen die Personen auch in den Innenraum und bekommen auch eine Sitzgelegenheit", sagt Geschäftsführer Wolfgang Kienzler. Das habe man auch schon im Freien angeboten, wenn der Wunsch geäußert wurde. Dass die Armbänder nicht vor 11 Uhr erstellt werden konnten, sei ein Einstellungsfehler im Kassensystem gewesen, teilt Kienzler mit. Der Fehler sei aber in der Zwischenzeit behoben. Eine Öffnung des Bades bereits um 9 Uhr sei nicht möglich, da ein gewisser täglicher Vorlauf benötigt werde, um zum Beispiel Reinigungsarbeiten in den Bereichen durchzuführen, welche von den Vereinen am Abend in Benutzung waren.