Mineralwasser wurde früher in Tonflaschen abgefüllt

Lieler Wasser bis England verschifft

eb

Von eb

Di, 16. September 2008 um 15:53 Uhr

Schliengen

Seit 450 Jahren sprudelt der "Schlossbrunnen" im Schliengener Ortsteil Liel. Es gab Zeiten, da wurde die Qualität des Lieler Wassers auf internationalen Ausstellungen in Paris, Rom und London beurkundet.

SCHLIENGEN/BAD BELLINGEN (BZ). Schon früh wurde die Qualität des Lieler Wassers auf internationalen Ausstellungen in Paris, Rom und London beurkundet. Das erfuhren die rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Erlebnisprogramms "Vom Rhein zum Blauen" der Ortsgruppe Bad Bellingen-Schliengen des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bei einer Besichtigung des Lieler Schlossbrunnens.

Erstmalig erwähnt wurde der Mineralbrunnen im Jahre 1560, als Hans Balthasar von Baden den Badbrunnen zu Liel suchen und erschließen ließ. Die mittlerweile seit mehr als 450 Jahren sprudelnde Quelle, die ihre Zuflüsse aus den benachbarten Eisenstein haltigen Höhenzügen erhält, befindet sich auf dem Schlosshof.

Die Abfüllung erfolgte ursprünglich in Tonflaschen. Schon früh wurde die Qualität des Wassers auf internationalen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ