Lions-Club spendet Gottenheim einen Amberbaum

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Sa, 27. Juni 2020

Gottenheim

Areal rund um den neuen Kindergarten ist nun fertiggestellt / Platz ist auch bei Fahrradfahrern beliebt, die Rast machen.

. Mit der offiziellen Übergabe eines vom Lions-Club Breisach-Kaiserstuhl-Tuniberg gespendeten Amberbaums ist das Außengelände rund um den neu gebauten Kindergarten nun endgültig fertiggestellt.

"Ich denke, die Platzgestaltung ist gelungen", betonte Bürgermeister Christian Riesterer. Beliebt sei das Areal auch bei Radfahrern, die dort gerne Rast machten. Der kleine Platz mit einer Ruhebank, einem Wasserspender, der allerdings wegen des Coronavirus nicht genutzt werden darf, und dem gespendeten sich im Herbst rot färbenden Amberbaum befindet sich an der Ecke Schulstraße/Bahnhofstraße und ermöglicht einen Blick auf die spielenden Kinder auf dem Multifunktionsplatz. Dieser war als Ersatz für den früheren Bolzplatz angelegt worden und wird seit seiner Eröffnung rege von den Kindern genutzt, wie der Bürgermeister informierte. Nach der Corona-Unterbrechung darf er seit Mitte der Pfingstferien wieder bespielt werden. Auch das Außengelände des Kindergartens ist mittlerweile fertiggestellt und die großzügige grüne Anlage wird von den Kindergartenkindern gerne zum Spielen und Toben genutzt. Ebenfalls zum neuen Außenbereich des Kindergartens gehört ein Fahrradabstellplatz entlang der Schulstraße sowie der neue Innenhof zur Schule und zum Vereinsheim, der seine Taufe als neuer Festplatz und Treffpunkt an Fasnacht hatte.

Mit seiner Baumpaten-Aktion möchte der Breisacher Lions-Club ein Zeichen setzten und Verantwortung für die Umwelt übernehmen, erläuterte Clubsprecher Manfred J. Weber, eines von zwei Clubmitgliedern aus Gottenheim. Mit einem Spendenaufruf hatte sich der Club an Gottenheimer Betriebe gewandt, um die Kosten für den schon größeren Baum und dessen Einpflanzung zusammenzubekommen. Die künftige Pflege übernimmt die Gemeinde. Die vier Hauptsponsoren wurden dabei auf einer Tafel direkt am Baum verewigt. Der Gemeinderat habe der Annahme dieser Spende, die auf 2000 Euro beziffert wird, bereits in öffentlicher Sitzung zugestimmt, informierte Riesterer. Da wohl aber mehr Geld als benötigt zusammen gekommen sei, solle dieses für weitere Jugend- oder Seniorenprojekte im Dorf verwendet werden, versprach Weber. Eine der Ideen für neue Aktionen sei eine Notfall-Box für Senioren und kranke Menschen, erläuterte Rainer Pilipp, Präsident des Lions-Clubs, der die Gelegenheit auch nutzte, um den 1985 in Breisach gegründeten 40 Mitglieder starken Regionalclub der weltweiten Lions- Bewegung vorzustellen.