Lions Club spendet Schulsachen

Werner Schnabl

Von Werner Schnabl

Fr, 23. August 2019

Herbolzheim

Die Tafel Herbolzheim hat Schulsachen im Wert von 3000 Euro erhalten / Rund 1100 Bedürftige.

HERBOLZHEIM. Auch in diesem Jahr unterstützte der Lions Club die Tafel Herbolzheim mit einer Sachspende von 3000 Euro für Schulsachen. Präsident Tobias Weis und Pressesprecherin Annette Greve überreichten die Artikel, die in prall gefüllten Regalen einen kompletten Abstellraum füllten. Tafel-Vorsitzender Christoph Bilic sprach seinen Dank im Namen der hilfsbedürftigen Menschen aus.

Der Lions Club Kaiserstuhl-Breisgau wurde 2008 gegründet und legt jedes Jahr seinen Adventskalender auf. Vom Fünf-Euro-Lospreis werden viele Jugendprogramme und Kindergärten, aber auch sämtliche Schularten in der Region unterstützt- und bereits zum elften Mal auch die Herbolzheimer Tafel mit den Zweigstellen in Endingen und Ettenheim.

Bis in die Chefetage des Lions Club drang es vor, dass der Unterstützungsbedarf für etliche Familien nach Schulartikel stetig steigt. Das selbst auferlegte Motto "Aus der Regio für die Regio" nahmen sich die Clubmitglieder zu Herzen und verdoppelten kurzerhand den Betrag auf nunmehr 3000 Euro. Aus den bereits für das neue Schuljahr vorliegenden Listen an benötigtem Material wurde dann bedarfsgerecht eingekauft.

Für Bilic ist es ein Segen, denn er weiß aus Erfahrung, dass in einigen Familien regelrecht Furcht vor dem Schuljahresbeginn herrscht. Dann sind mal schnell 50 Euro für Schreibwaren ausgegeben. Um diese Belastung abzufedern, ist man bei der Tafel für solche Aktionen mehr als dankbar. "Das größte Kapital ist die Bildung, um die eigene Zukunft zu verbessern", richtete er seine Dankesworte an die Lions-Club-Vertreter.

Gegen eine geringe Aufwandsentschädigung werden die Hefte, Blöcke, Stifte, Pinsel, Umschläge, Karteikästen und sogar Schulranzen ausgegeben. Der große Ansturm wird sicherlich an den ersten Schultagen stattfinden, mutmaßte Bilic. Jetzt schon sind die ersten Bedarfslisten eingetroffen und wurden zusammengestellt.

Mit den Erlösen aus dem Lions-Glücks-Adventskalender werden viele Projekte jedes Jahr unterstützt. Für fünf Euro ist man dabei, etwas für den guten Zweck beizusteuern. Jeder Mitspieler hat zudem große Gewinnchancen bei der Verlosung in der Adventszeit. Die Planungen für dieses Jahr laufen allmählich an. "Es wird den Kalender wiedergeben", so Annette Greve. Ende Oktober wird der Vorstand damit in die Öffentlichkeit gehen.

Nachdenkliche Worte wählte der Präsidenten Tobias Weis: In einer wohlhabenden Gesellschaft würden die Einzelfälle an notleidenden Mitbürgern immer mehr werden. Das Entscheidungsgremium habe deshalb unbürokratisch dem Hilferuf auf Verdoppelung der Spende entsprochen. Im nächsten Jahr, hofft Christoph Bilic, würde man die Lions-Delegation in den neuen, nebenan liegenden Räumlichkeiten empfangen. In vier Wochen soll der Spatenstich erfolgen. Etwa 1100 Bedürftige sind bei der Tafel Herbolzheim registriert. Betreut werden die Kunden von 60 ehrenamtlichen und zwei geringfügig beschäftigten Helfern.