Schuld am Tod auf der A5

Lkw-Fahrer zu Bewährungs- und Geldstrafe und Führerscheinentzug verurteilt

Victor Adolf

Von Victor Adolf

Mo, 11. Februar 2019 um 08:25 Uhr

Staufen

BZ-Plus Das Staufener Amtsgericht hat einen 49-jährigen Lkw-Fahrer verurteilt – und ging dabei über das geforderte Strafmaß hinaus. Er hatte den Tod eines Motorradfahrers auf der Autobahn verursacht.

Eine höhere Strafe als von der Staatsanwaltschaft gefordert verhängte das Amtsgericht Staufen für einen 49-jährigen Berufskraftfahrer. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er die Schuld am Tod eines 57-jährigen Motorradfahrers hat, der infolge eines Überholmanövers im September 2017 auf der Autobahn 5 zwischen Neuenburg und Hartheim seinen Verletzungen erlag. Wegen fahrlässiger Tötung verurteilte das Gericht den 49-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten auf Bewährung, 3000 Euro Geldstrafe und drei Monaten Fahrverbot.

Am 9. September 2017 war der Angeklagte Kaya Y. auf der A 5 mit seinem Sattelzug auf der rechten Spur mit einer Geschwindigkeit von rund 90 Stundenkilometern unterwegs, als er zum Überholen eines langsameren ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ