Lörrach

Israelitische Kultusgemeinde spricht sich nun doch für Stolpersteine aus

Sabine Ehrentreich

Von Sabine Ehrentreich

Di, 08. Januar 2019 um 18:30 Uhr

Lörrach

BZ-Plus Es ist eine Wende in der Diskussion: Im Jahr 2012 nahm man in Lörrach noch Abstand, weil aus der Gemeinde Ablehnung kam – nun gibt es wohl andere Voraussetzungen.

Die Israelitische Kultusgemeinde hat sich in ihrer Gemeindeversammlung dafür ausgesprochen, dass in der Stadt sogenannte Stolpersteine für Lörracher Opfer des Nationalsozialismus verlegt werden. Das bedeutet eine Wende: Als das Thema 2012 schon einmal angeregt wurde, initiiert vor allem von den Grünen, waren aus der Gemeinde noch ablehnende Signale gekommen.

Daraufhin war das Thema in Lörrach nicht weiterverfolgt worden. Die Grünen hatten damals angeregt, die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ