Jüdische Leben aufbauen und im interreligiösen Gespräch mitreden

Nikolaus Trenz

Von Nikolaus Trenz

Fr, 07. Januar 2011

Lörrach

Moshe Flomenmann, der neue Rabbiner der israelitischen Kultusgemeinde Lörrach, hat gestern seine Arbeit aufgenommen / Vom Landesrabbinat nach Lörrach.

LÖRRACH. Vor sieben Jahren war Moshe Flomenmann schon einmal für etwa zwölf Monate in Lörrach. Seit gestern ist er zusammen mit seiner Frau zurück. Und heute feiert der Rabbiner mit der hiesigen jüdischen Gemeinde zum ersten Mal Schabbat. Sie hat fast 500 Mitglieder, deren Mehrheit in Lörrach und Weil am Rhein lebt. "Diese Gemeinde liegt mir am Herzen", sagt der 28-Jährige. Er schätze auch den Gemeindevorstand mit Hanna Scheinker und Wolfgang Fuhl an der Spitze und nicht zuletzt beförderten auch die Gemeinde-Infrastruktur – seit zwei Jahre gibt es die neue Synagoge ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung