Arabischer Frühling

Machtlosigkeit für Frauen durch die Scharia

Rudolf Happle

Von Rudolf Happle (Freiburg)

Sa, 09. Januar 2021

Leserbriefe

Zu: "Armut, Ungleichheit und Machtlosigkeit", Beitrag von Michael Saurer (Politik, 23. Dezember)

In der Besprechung über Karim El-Gawharys Buch schreibt Michael Saurer, dies sei ein gelungenes Werk, um angesichts des gescheiterten "Arabischen Frühlings" zu verstehen, "dass all das rein gar nichts mit dem Islam zu tun hat".

Nun kenne ich aber eine tunesische Wissenschaftlerin, die nach der "Arabischen Revolution" ihre Heimat für immer verlassen hat und nach Europa emigriert ist. Als mündige Bürgerin wollte sie sich nicht den Regeln der Scharia unterwerfen. Denn die Scharia bedeutet Ungleichheit und Machtlosigkeit für Frauen. Saurer mag bedenken, mit welchen Gefühlen ich seine Behauptung lese, dass das harte Schicksal dieser klugen und freiheitlich denkenden Frau "rein gar nichts mit dem Islam zu tun hat". Rudolf Happle, Freiburg