Kommentar

Macron setzt auf Härte gegen die Gelbwesten

Knut Krohn

Von Knut Krohn

Fr, 22. März 2019 um 22:02 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Im Kampf gegen Randalierer baut Präsident Macron auf die Möglichkeiten des Ausnahmezustands. Das Volk sieht dem Treiben weitgehend stumm zu.

Die Bürgerrechte in Frankreich sind zuletzt dramatisch beschnitten worden. Zuerst im Kampf gegen den Terror, nun zur Abwehr der Randalierer bei den Protesten der Gelbwesten. Kritik aus dem Volk regt sich dennoch kaum.

Emmanuel Macron ist zur Härte entschlossen. Der Präsident schickt das Militär auf die Straße, um öffentliche Gebäude von Kampftruppen schützen zu lassen; der neue Polizeipräsident verhängte am Freitag für bestimmte Orte in Paris Demonstrationsverbote. Ausschreitungen wie zuletzt bei den Demonstrationen der Gelbwesten in der Hauptstadt dürften sich nicht wiederholen, hieß ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ