Mann war 80 Mal ohne Führerschein unterwegs

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 15. September 2020

Weil am Rhein

(BZ). Weil ein 30-jähriger rumänischer Staatsangehöriger in Deutschland über 80-mal ohne Fahrerlaubnis unterwegs war, wurde er zu über 6000 Euro Strafe verurteilt. Der Kurierfahrer legte innerhalb weniger Monate über 40 000 Kilometer in Deutschland zurück. Da die verhängte Geldstrafe nie bezahlt wurde, erließ das zuständige Gericht einen Vollstreckungshaftbefehl. Am Sonntagabend wurde der 30-Jährige am Übergang Weil am Rhein-Autobahn kontrolliert. Da der Mann die Geldstrafe vor Ort nicht bezahlen konnte, wurde er durch die Bundespolizei festgenommen. Er muss nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 180 Tagen Haft verbüßen.