Unfall

Mann wird im Bahnhof Kehl von ICE erfasst und stirbt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 06. Oktober 2019 um 11:31 Uhr

Kehl

Im Bahnhof Kehl ist es am späten Samstagnachmittag zu einem schweren Unfall gekommen: Ein Mann und eine Frau wurden von einem Fernreisezug erfasst, der Mann starb.

Der Vorfall ereignete sich gegen 17.20 Uhr am Samstag. Ein Mann ist getötet worden. Eine Frau erlitt nach Polizeiangaben schwerste Verletzungen. Die beiden seien auf den Gleisen gewesen, als ein ICE einfuhr, sagte eine Polizeisprecherin. Trotz einer Notbremsung habe der Zugführer eine Kollision nicht mehr verhindern können. Warum die beiden im Gleisbett waren, war nach Angaben der Sprecherin zunächst unklar.

Verzögerungen für Reisende

Der Zugverkehr am Bahnhof Kehl war nach dem Unfall vorübergehend eingestellt worden. Am Samstagabend wurde die Streckensperrung aufgehoben. Der an der Kollision beteiligte ICE war auf dem Weg von Paris nach Frankfurt, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte. Die rund 400 Reisenden in dem Zug setzten ihre Fahrt mit einem Ersatzzug später fort. Züge im Fernverkehr von Karlsruhe nach Straßburg wurden für rund zwei Stunden über Saarbrücken umgeleitet. Es kam dadurch für Reisende zwischenzeitlich zu rund 60 Minuten Verzögerung, sagte der Sprecher weiter. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.