Die Dreisam soll natürlicher fließen

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Do, 30. September 2010

March

Wasserbauexperte stellte Gewässerführern aus dem Land erste Änderungen am Flussbett in der March vor.

MARCH/FREIBURG. Über zwei Dutzend Gewässerführer aus Baden-Württemberg kamen in March zu einem Landestreffen zusammen, das die in Karlsruhe ansässige Fortbildungsgesellschaft für Gewässerentwicklung WBW organisiert hatte. Dabei berieten sie über ihre Arbeit, mit der sie Kenntnisse und Verständnis über Gewässer vermitteln wollen. Zugleich nutzten sie das Treffen, um sich vor Ort über den aktuellen Stand der Gewässerentwicklung an der Dreisam zu informieren.

Dazu stand mit Erich Linsin der verantwortliche Experte des Regierungspräsidiums für Planung und den Bau an Gewässern erster Ordnung in der Region von der Wutach bis zur Dreisam zur Verfügung. "1996, als die Gewässerentwicklungskonzepte nach dem damals neuen Wassergesetz aufgestellt wurden, da wurde die Dreisam als naturfernes Gewässer eingestuft" erklärte Linsin beim Ortstermin auf dem Seitendeich der Dreisam bei Hugstetten. Dem seit Mitte des 19. Jahrhunderts durchgehend ab Freiburg kanalisierten Fluss war nur eine Funktion zugeschrieben worden: Hochwasser so rasch wie möglich aus ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ