Evangelische Kichengemeinde

Marcus Held übernimmt die Pfarrstelle in Badenweiler

Silke Hartenstein

Von Silke Hartenstein

Fr, 09. September 2022 um 16:40 Uhr

Badenweiler

Anders als von manchen befürchtet, gab es keine Vakanz: Mit Ehemann und Katze zog der neue evangelische Pfarrer bereits ins Pfarrhaus ein. Am Sonntag wird er in der Pauluskirche Badenweiler eingeführt.

Badenweilers neuer evangelischer Pfarrer Marcus Held wird am Sonntag, 11. September, um 9.30 Uhr in der evangelischen Pauluskirche Badenweiler eingeführt. Im Anschluss an den Gottesdienst unter der Leitung von Rainer Heimburger, Dekan des Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald, lädt die Kirchengemeinde zum Stehempfang ein.

Ein Mann mit interessanter Laufbahn

Anders als von manchen befürchtet, gab es keine Vakanz. Kurz nachdem das Pfarrerehepaar Telse Jungjohann-Bader und Dietmar Bader im Mai 2021 in den Ruhestand ging, trat Vakanzvertretung Pfarrerin Gabriele Mayer ihren Dienst an. Sie wurde am 24. Juli mit Gottesdienst und Kirchencafé von der Kirchengemeinde verabschiedet.

Mit dem 44-jährigen gebürtigen Frankfurter Marcus Held tritt nun ein Mann mit interessanter Laufbahn seinen Dienst an. Held studierte Theologie, Soziologie, Philosophie, Pädagogik und Musikwissenschaften, arbeitete in Forschung und Lehre an Universitäten etwa in Bielefeld, Gießen, Mainz, Oldenburg, war ehrenamtlicher Bewährungshelfer in Mannheim und im Nebenberuf Reiseleiter in Israel und Ägypten, erzählt er im Gespräch mit der BZ.

Zur Auswahl standen Pfarrgemeinden in Pforzheim und Badenweiler

Dann brachte die Corona-Pandemie eine abrupte Unterbrechung eingefahrener Abläufe. Während des ersten Lockdowns, so Held, habe er darüber nachgedacht, wie er den behüteten akademischen Elfenbeinturm verlassen und für Menschen da sein könne. Bald darauf trat er das Vikariat im Mannheimer Stadtteil Wallstadt an und bestand nach zweijähriger Ausbildung das zweite theologische Examen. Vom Oberkirchenrat in Karlsruhe bekam er eine Liste mit möglichen Pfarrgemeinden und schaute sich hiervon Pforzheim und Badenweiler an.

Rasch fiel seine Wahl auf das Heilbad, denn: "In Badenweiler sehe ich mehr, was ich einbringen kann." Gefallen habe ihm das gute Team der evangelischen Kirchengemeinde Badenweiler mit Niederweiler, Schweighof, Zunzingen und Lipburg-Sehringen, Badenweilers schöne Lage und nicht zuletzt das gute Essen in Südbaden.

Neue Gottesdienstformate sind geplant

Helds 100-Prozent-Pfarrstelle teilt sich je zur Hälfte auf in die Arbeit für die Kirchengemeinde und die Kurseelsorge. Seine Amtsvorgänger hatten hierfür eineinhalb Pfarrstellen zur Verfügung. Somit fehlt nun eine halbe Stelle. Diese enthalte die Schwerpunkte Kindergottesdienste, Jugend-, Altenarbeit und Besuchsdienst, so Held und werde in absehbarer Zeit besetzt.

Seit Ende August wohnen er, sein Ehemann und ihre Katze "Fräulein Schneider" in Badenweilers Pfarrhaus. Held freut sich auf die Begegnungen in Gottesdiensten und bei Gesprächen auf der Straße und hat viel vor. Auf die Sonntagsgottesdienste in Badenweilers Pauluskirche folgt direkt ein Gottesdienst in je einem weiteren Ort der Kirchengemeinde – Erntedank etwa wird von Ende September bis Mitte Oktober fünfmal gefeiert. Zudem plant er Gottesdienstformate wie die "Thomasmesse". Diese Form des Gottesdienstes mit Taizé-Gesängen, neuen Gedanken und "Abendmahl zum Anfassen" soll fragende Christen und im Glauben Zweifelnde ansprechen.

Eine Gemeinde-Homepage befindet sich im Aufbau

In der Kur- und Klinikseelsorge möchte Held Salbungsgottesdienste anbieten, denn: "Hier kann man am eigenen Leib erleben, dass jemand Gutes für mich tut." Er wolle Angebote für junge Familien formulieren, die kirchenmusikalische Arbeit fortsetzen, Ehrenamtliche für die Kurseelsorge gewinnen und die gute ökumenische Zusammenarbeit mit der katholischen Kirchengemeinde fortführen.

Des Weiteren unterrichtet Held Religion für die 2. und 4. Klasse der René-Schickele-Schule und die 11. Klasse am Markgräfler Gymnasium Müllheim, erstellt derzeit mit dem Kirchengemeinderat eine Gemeinde-Homepage und möchte auf Social Media Präsenz zeigen. In seiner Freizeit spielt er gern Klavier, liest und geht auf Reisen.