Bayern

Markus Söder steht wegen Wohnungsverkaufs erneut heftig in der Kritik

Patrick Guyton

Von Patrick Guyton

Mi, 12. September 2018 um 07:39 Uhr

Deutschland

Knapp fünf Wochen vor der Wahl bemüht sich die bayerische Landtagsopposition nach Kräften, Ministerpräsident Markus Söder und die CSU bei der Wohnungspolitik zu stellen.

"Es war das Tödlichste, was man für die Mieter machen konnte", resümiert der SPD-Abgeordnete Volkmar Halbleib. "Ein Desaster." Es geht um den umstrittenen Verkauf der 33.000 GBW-Wohnungen an den renditeorientierten Patrizia-Immobilienkonzern vor sechs Jahren. Diese waren im Besitz der landeseigenen Bayern-LB und an finanziell schwächere Bürger vermietet. Doch sie mussten veräußert werden, um die wegen Fehlinvestitionen überschuldete Bank zu retten.

Die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ