Versorgungsengpass behoben

Masken sind in Rheinfelden wieder zu haben – aber oft ziemlich teuer

Horatio Gollin

Von Horatio Gollin

Di, 12. Mai 2020 um 18:56 Uhr

Rheinfelden

BZ-Plus Ohne Gesichtsmaske kommt man derzeit nicht weit. Lange Zeit waren aber kaum noch welche zu bekommen. Mittlerweile ist dieser Engpass überwunden, wie ein Blick nach Rheinfelden zeigt.

Ohne Gesichtsmaske kommt man derzeit nicht weit. Lange Zeit waren aber kaum noch Masken zu bekommen. Mittlerweile ist dieser Engpass überwunden. Gesichtsmasken sind in den Apotheken wieder verfügbar und in den Stoffläden boomt das Geschäft mit Stoffmasken. Auch Desinfektionsmittel kann man wieder einfach einkaufen. Teilweise hat die Nachfrage aber die Preise ansteigen lassen.

Beim Einkaufen oder beim Besuch der Stadtbibliothek: Eine Nase und Mund bedeckende Maske ist Pflicht oder wenigstens empfohlen. Auch Mittel zur Handdesinfektion werden vielerorts angeboten, insbesondere dort, wo keine Möglichkeit zum Händewaschen besteht.

Zeitweise waren Desinfektionsmittel ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ