Everest-Treppenmarathon in Radebeul

Matthias Becker hat den Gipfel wieder erreicht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 15. September 2021 um 11:00 Uhr

Schuttertal

Der Schuttertaler Matthias Becker hatte beim Treppen-Marathon ein Erfolgserlebnis.

"Ich habe den Gipfel tatsächlich nach etwas über 22 Stunden mit 100 Runden wieder erreicht", schreibt Matthias Becker. Er war einer von 43 Starterinnen und Startern beim 17. METM, dem Mount-Everest-Treppenmarathon in Radebeul. 25 der Läufer hatten es schließlich geschafft. "Die Bedingungen waren tagsüber heißes Sommerwetter, die Nachttemperaturen waren angenehm. Ich konnte im T-Shirt und in kurzer Hose durchlaufen. Morgens gab es über dem Elbtal lange anhaltenden Herbstnebel. Der war angenehm, weil er die Hitze im Weinberg in den ersten Morgenstunden abgehalten hat", so Becker.

Der Sohn als Motivationshilfe

"Es war mein größtes und wichtigstes Ziel, nicht hinzuliegen beziehungsweise zu schlafen. Dazu habe ich dann auch keinerlei Equipment wie Decke oder Matte mitgenommen. Und es ist mir nach vielen Jahren diesmal wieder gelungen, ohne Pause durchzulaufen. Ich hatte meinen Sohn Raphael, er ist 15, gebeten, morgens um 4 Uhr an die Strecke zu kommen. Diese Zeit ist bei Müdigkeit immer eine kritische Phase. Diese Gewissheit, mein Sohn kommt, hat mit wach gehalten und mir über die Runden bis dahin geholfen", erzählt Matthias Becker.

Mit den Kindern auf die l00. Runde

Und da habe er dann auch tatsächlich gestanden, "zuverlässig, dick eingepackt" und habe dem Papa Café und Brühe gebracht: "Vielen Dank Raphael, auch für das Fotografieren", schreibt Vater Becker an dieser Stelle seines Berichts. Und: "Das ist schon einmalig und ich bin sehr stolz auf ihn und hatte fast schon ein bisschen ein schlechtes Gewissen." Zudem seien die 100. Runde seine Kinder Myriam und Raphael dann auch "wie immer mit dem Papa zusammen gelaufen und haben mit mir die 8848 Höhenmeter vollendet". Nun freue sich er sich auf den Schwarzwaldmarathon am 10. Oktober, an dem er nach 14 Jahren wieder teilnehme. Und: Gerade stellte Matthias Becker noch fest, dass die Anmeldung zum METM 2022 bereits jetzt am 30. September um 24 Uhr öffnet. "Ob ich das Wagnis ein weiteres Mal eingehen werde? Mal sehen, was meine Familie dazu sagen wird", sagt er.