Mehr Einsätze, weniger Tote

dpa

Von dpa

Fr, 03. August 2012

Panorama

Unfälle auf Klettersteigen haben sich verdoppelt / Statistik des Deutschen Alpenvereins.

MÜNCHEN (dpa). In den Bergen gibt es gemessen an der steigenden Zahl der Sportler immer weniger Tote und Verletzte – dafür muss die Bergwacht immer häufiger erschöpfte und überforderte Menschen aus Bergnot retten. Mangelhafte Kondition und Selbstüberschätzung seien immer öfter Gründe für Hilferufe, bilanzierte der Deutsche Alpenverein (DAV) am Donnerstag in München in seiner Bergunfallstatistik 2011. An der Ausrüstung mangele es hingegen nicht.

Statistisch betrachtet ist Bergsport nicht besonders unfallträchtig. Im Gegenteil: Gemessen an den in die Berge drängenden Menschenmassen passiert wenig, die Unfallzahlen sind prozentual über die Jahrzehnte sogar gefallen, wie die DAV-Unfallstatistik belegt. Der Verband wertet Unfälle seiner Mitglieder aus, und obwohl deren Zahl auf die Millionenmarke zusteuert, lag die Zahl der ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ