Mehr für Verkauf des Hüsinger Farrenstalls

Thomas Loisl Mink

Von Thomas Loisl Mink

Sa, 01. August 2020

Steinen

(tm). Eine Mehrheit von zwölf zu sieben Stimmen will entgegen dem Vorschlag der Verwaltung den Hüsinger Farrenstall möglichst bald verkaufen. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, dies zu vertagen, bis eine Planung zum Neubaugebiet Altweg vorliegt. Dies zieht sich immer noch in die Länge. "Für uns hat der Farrenstall nie etwas mit dem Baugebiet Altweg zu tun gehabt", stellte Marc Sutterer (CDU) fest. Auch Ulrike Mölbert (Lebenswertes Dorf) meinte, es sei sinnvoll, den Verkauf auszuschreiben. Rainer Eiche (SPD) war durchaus der Meinung, dass ein Zusammenhang mit dem Baugebiet bestehe. Ortsvorsteher Jürgen Schäfer wies darauf hin, dass im Farrenstall ein Jugendraum untergebracht ist, für den man Ersatz finden müsste. Außerdem müsste die Bushaltestelle verlegt werden.