Account/Login

Nach der Gruppenvergewaltigung

Meine Meinung: Wir müssen an der Utopie eines sicheren Nachtlebens für Frauen festhalten

Anika Maldacker
  • Di, 06. November 2018, 18:58 Uhr
    Stadtgespräch (fudder) Stadtgespräch

     

Der Diskurs nach sexuellen Übergriffen muss sich weiter ändern. Anstatt Victim Blaming zu betreiben, müssen wir auf dem Recht beharren, dass sich Frauen ganz ohne Angst im Nachtleben bewegen können müssen.

Gruselig? Mag sein. Frauen sollten sic...enauso frei bewegen können wie Männer.  | Foto: Rafael Ben-Ari/Chameleons Eye
Gruselig? Mag sein. Frauen sollten sich aber genauso frei bewegen können wie Männer. Foto: Rafael Ben-Ari/Chameleons Eye
Für diesen einen Satz, den Freiburgs Polizeipräsident Bernhard Rotzinger dem "Spiegel" am Wochenende sagte, hagelte es Kritik. "Macht euch nicht wehrlos mit Alkohol oder Drogen", sagte er in dem Interview, in dem es um das Sicherheitsgefühl in Freiburg nach der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigenvor rund drei Wochen ging. ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar