Die Gewalt kommt vom Rand der Staaten

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 05. Dezember 2015

Kolumnen (Sonstige)

BZ-GASTBEITRAG: Andreas Mehler erklärt, warum so viele afrikanische Länder instabil sind und ihre Bewohner fliehen.

Nicht nur wirtschaftliche Not treibt Menschen in die Flucht. Das zeigen die zwei wichtigsten afrikanischen Herkunftsländer der aktuellen Fluchtbewegung nach Baden-Württemberg: Eritrea und Gambia sind autoritär regierte Staaten, die ihren Bürgern weder eine ökonomische, noch eine erstrebenswerte politische Perspektive bieten. Das gleichfalls autoritär regierte Burundi steht möglicherweise knapp vor einem neuen Bürgerkrieg. Viele seiner Bewohner sind in die Nachbarländer geflohen und tragen dort zu deren Destabilisierung bei.

Burundi ist ein Beispiel dafür, wie fragil Nachkriegsordnungen sind und wie vage die Aussicht ist, Frieden zu schaffen, indem man ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ