KANDERRAUSCHEN: Ein gutes Beispiel

Moritz Lehmann

Von Moritz Lehmann

Sa, 15. Februar 2020

Kandern

In dieser Woche hat Horst Brenneisen bekannt gegeben, dass er die Organisation der Kanderner Film- und Literaturtage abgeben will, die er initiiert und sieben Jahre lang mit viel Engagement organisiert hat. Sein Ziel, bei jungen Menschen Begeisterung für Kino und Literatur zu wecken, hat er dabei stets erreicht. Nun aber sei es an der Zeit für frischen Wind und neue Ideen, sagt Brenneisen, der offenbar keine Probleme hat, sein Baby in die Hände eines anderen zu legen. So viel Uneitelkeit möchte man manch anderem Funktionsträger wünschen. Voraussetzung ist dafür freilich, dass es jemanden gibt, der bereit ist, Verantwortung zu übernehmen. Im Falle Brenneisens ist das ihm zufolge bereits geregelt, wenngleich er der bevorstehenden Hauptversammlung des Kanderner Kinovereins nicht vorgreifen will. An anderer Stelle sah es in dieser Woche anders aus: Bei den Schallbacher Landfrauen. Hier kann im zweiten Jahr in Folge der Vorstand nicht vollständig besetzt werden, was für dessen Mitglieder Mehrfachbelastungen zur Folge hat, was diese nicht auf Dauer hinnehmen wollen. Man kann es ihnen nicht verdenken und ihnen nur Unterstützerinnen wünschen, die mit gutem Beispiel vorangehen wollen.