Das Projekt Zivilcourage

Niklas Arnegger

Von Niklas Arnegger

Mi, 20. Oktober 2004

Kommentare

Totschweigen reicht nicht: Die Gesellschaft muss sich mit der NPD offensiv auseinander setzen.

Rechtsradikale Parteien sind in der Bundesrepublik bisher in den Parlamenten zuverlässig an der eigenen Dummheit gescheitert. In Sachsen allerdings ist die NPD in einigen Regionen so fest in der Gesellschaft verankert, dass es nicht reicht abzuwarten, bis sich die Partei eigenhändig zerlegt.

Dabei ist genau diese Strategie in mehreren Bundesländern aufgegangen. Zwar sind Rechtsradikale immer wieder unter wechselnden Namen (DVU, Republikaner, NPD) in den Landesparlamenten aufgetaucht, dort aber dann regelmäßig hauptsächlich durch Inkompetenz und skurrile Streitereien aufgefallen.

In Sachsen jedoch wird die NPD offenbar ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ