Leitartikel

Neuausgabe von "Mein Kampf": Ja, man soll dieses Buch lesen

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Mi, 30. Dezember 2015

Kommentare

Soll man die Wahnsinnsschrift Adolf Hitlers lesen? Ja, doch, man soll. Es ist völlig richtig, dass das jetzt möglich gemacht wird.

Soll "Mein Kampf" wirklich zur Lektüre freigegeben werden? Diese hunderte Seiten mit kruder Rassenkunde und an den Haaren herbeigezogener Geschichtsklitterung, diese Kriegsschrift und Hetze gegen die Demokratie? Ja doch, man soll! Es ist völlig richtig, dass das jetzt möglich gemacht wird.

Wer die deutsche Katastrophengeschichte des 20. Jahrhunderts nachvollziehen will, bekommt hier vor Augen geführt, wes Geistes Kind der "Führer" war. Und wer verstehen will, wie auch heutzutage wieder aus Verschwörungstheorien politische ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ