Coronavirus

Normalerer Umgang mit Krankheiten erwünscht

Ursula Schneider

Von Ursula Schneider (Opfingen)

Fr, 14. Februar 2020

Leserbriefe

Zu: "Die Angst vor dem Coronavirus wächst", Titelbild (Politik, 4. Februar)
Warum tragen Sie dazu bei, die Ängste der Menschen zu schüren? Vielleicht nach dem Motto "Bad news are good news"? Angst ist jedenfalls ein schlechter Berater. Erinnern wir uns doch an die Hysterie, die entfacht wurde zu den Themen BSE und Schweinegrippe. Für Letztere wurden Millionen an Steuergeldern durch den Kauf von Impfstoffen verschleudert. Vor Jahren schrieb dazu ein BZ-Redakteur sinngemäß, dass irgendeine medizinische Sau immer durchs Dorf getrieben würde. Krankheiten wird es immer geben, und wir sollten meines Erachtens wieder zu einem normaleren Umgang damit finden und unser Immunsystem stärken. Hierfür gibt es vielfältige Möglichkeiten. Ursula Schneider, Opfingen