MENSCHEN

Heidi Rombach

Von Heidi Rombach

Mi, 08. April 2020

Bonndorf

BONNDORF

Autokorso für Pitt Grabow

Es war etwas Abwechslung in Corona-Zeiten, als sich ein Autokorso anlässlich des 80. Geburtstages von Peter Jürgen (Pitt) Grabow durch die Bahnhofstraße schlängelte, um dem rüstigen Jubilar zu gratulieren. Eine geplante Feier konnte nicht stattfinden, sie wurde wegen der Pandemie auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Glückwünsche aus den Autos heraus, gab es aber in Mengen, nicht zuletzt deshalb weil Pitt Grabow mit seiner Frau Anni zuerst den Wilden Mann in Ebnet, später das Clubhaus in Dillendorf betrieben hat und als Gastgeber bekannt und beliebt war.
Geboren am 6. April 1940 in Berlin flüchtete Pitt Grabow mit Mutter und vier Geschwistern im Alter von vier Jahren nach Schwerin. Mit 17 Jahren haute er ab in den Westen und absolvierte eine Zimmermann-Lehre. Seine Gesellen-Wanderschaft brachte ihn in verschiedene Länder, ehe er einen Stopp in Tiengen einlegte, um "dort hängen zu bleiben". Grund war seine heutige Ehefrau Annerose, genannt Anni, die ihm einen "neuen Hafen" gab. 1977 kam die junge Familie nach Bonndorf und Bonndorf sollte dann zur bleibenden Heimat werden. Als langjähriges Mitglied im Postsportverein Ebnet (PSV) entwarf und baute Pitt Grabow das "bayerische Zelt", das beim Bonndorfer Schlossfest jährlich Beachtung findet. Hierfür wurde er vom einstigen Bürgermeister Peter Folkerts öffentlich geehrt. Aktiv war Pitt Grabow ferner in der Feuerwehr Ebnet, wo er heute Ehrenmitglied ist. Auch im Schützenverein Bonndorf brachte er sich ein. Die große Sause zum 80. mit den vier Kindern, acht Enkelkindern und Freunden fiel nun der Corona-Krise zum Opfer. Der Autocorso war aber ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk.