Generaldebatte

Merkel ruft zum Kampf gegen Hass und Rassismus auf

Florian Kech

Von Florian Kech

Mi, 11. September 2019 um 15:17 Uhr

Deutschland

Zehn Tage nach den Wahlen in Sachsen und Brandenburg spricht die Kanzlerin über die Gefahr von Rechts. Während der Generaldebatte im Bundestag kam es zum Schlagabtausch mit der Opposition.



Zehn Tage lang hatte Angela Merkel zu den AfD-Erfolgen bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg geschwiegen. Für manche politischen Beobachter zu lange. Bei der Generaldebatte im Bundestag ging die Kanzlerin an diesem Mittwoch nun auf den Rechtsruck ein, ohne die AfD namentlich zu erwähnen. "Das, was wir täglich erleben: Gewalt gegen Juden, gegen Ausländer und verhasste Sprache – das müssen wir bekämpfen", so Merkel.

Weiter sagte sie sinngemäß, dass man die Sorgen der abgehängten Bürger ernst nehmen müsse. Die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ