Treffen in Sopron

Merkel und Orban suchen Annäherung – trotz Dissens in Flüchtlingsfragen

Christopher Ziedler

Von Christopher Ziedler

Mo, 19. August 2019 um 19:39 Uhr

Ausland

BZ-Plus Heute vor 30 Jahren öffnete sich in Ungarn der Eiserne Vorhang für DDR-Bürger. Kanzlerin Merkel und Ungarns Regierungschef Orban versuchen an historischem Ort, ihren Streit über Flüchtlinge zu überwinden.

Das Wunder der grenzenlosen Freiheit ist wohl zu alltäglich geworden, um noch recht gewürdigt zu werden. Wer an diesem historischen 19. August am Neusiedler See über die österreichisch-ungarische Grenze ohne jenen Eisernen Vorhang fährt, der vor 30 Jahren hier heruntergelassen war, stößt auf keinerlei Hindernisse. Das Gewerbegebiet von Sopron, die erste Anlaufstelle auf ungarischer Seite, bietet dafür alle Dienstleistungen, die auf der anderen Seite deutlich teurer oder nicht so leicht zu haben sind – Nachtclubs, Casinos, Zahn- und Schönheitsoperationen.

Es braucht dann schon diejenigen, die dabei gewesen sind in den Wäldern rund um Sopron, um die Bedeutung dessen zu ermessen, was sich damals beim "Paneuropäischen Picknick" abgespielt hat. Erst die Rührung der Gottesdienstbesucher in der evangelischen Kirche der malerisch herausgeputzten Altstadt ruft jene Zeit in Erinnerung, als der Mut einzelner Menschen die Spaltung Deutschlands und Europas in deren Wiedervereinigung verwandelte. "Das war sehr berührend, mir kamen sofort die Tränen", erzählt Marlies Grunert, "es ist ja meine ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ