Fußball

Michael Walther: "Ich will Spielleiter sein, nicht Vollstrecker"

Uwe Schwerer

Von Uwe Schwerer

Mo, 10. Februar 2020 um 14:37 Uhr

Fussball

Michael Walther, Schiedsrichter-Lehrbeauftragter und Beobachter im Fußball-Bezirk Offenburg, spricht über Freude und Probleme im Hobby.

LAHR. Ohne Schiedsrichter geht gar nichts, sie sind elementarer Bestandteil des Sports. Diese Erkenntnis ist weit verbreitet, dennoch führt sie nicht dazu, dass sich Kandidaten in großer Zahl bei Verbänden melden. Auch der Fußball-Bezirk Offenburg, der in diesem Frühjahr einen Neulingslehrgang anbietet, sucht dringend Schiedsrichter-Nachwuchs. Bezirkslehrwart Michael Walther wirbt im Gespräch mit Uwe Schwerer für die Schiedsrichterei. Für ihn ist sie ein schönes Hobby, das spannende Aufgaben bereithält und die Persönlichkeitsentwicklung fördert.

BZ: Fußballer bejubeln Tore und Siege, zumindest gelegentlich, welche Glücksgefühle haben Schiedsrichter?
Walther: Sie haben sie dann, wenn sie eine gute Leistung gebracht haben, vom Platz gehen und alle zufrieden sind. Aber es kann auch sein, dass nicht alle zufrieden sind, ich mich aber trotzdem gut fühle, weil ich der Meinung bin, ich habe einen guten Job gemacht. Glücksgefühle gibt es auch, wenn man mit einer attraktiven Spielleitung beauftragt wird: ein schönes Lokalderby, ein Spitzenspiel oder ein Pokalendspiel.

BZ: Warum sind Sie Schiedsrichter geworden?
Walther: Ich war dem Fußball immer verbunden, ich habe selbst gespielt, in Hochspeyer bei Kaiserslautern. Dann wurde meine Laufbahn durch eine Verletzung gestoppt. Mein Großvater, eine wichtige Bezugsperson für mich, war Fußball-Schiedsrichter bis ins hohe Alter. So hatte ich den Kontakt zur Schiedsrichterei. Allerdings hat er auch gesagt: "Bub, überlege dir genau, ob du das machen willst. Denn du hast eine hohe Verantwortung und bist immer Schiedsrichter." Man muss sich klar machen: Die Leute nehmen einen immer und überall als Schiri war. Inkognito auftreten, bis früh morgens in der Disco herumfallen, und dann am nächsten Tag ein Spiel leiten, das geht nicht.

BZ: Gibt es typische Charaktere, die Schiedsrichter werden – Menschen, die möglicherweise ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung