Milliarden für den Impfstoff

dpa

Von dpa

Di, 05. Mai 2020

Deutschland

Allein Deutschland sagt auf Geberkonferenz 525 Millionen Euro zu / Studie: Mehr Infizierte als bekannt.

BERLIN (BZ/dpa). Im Kampf gegen das Coronavirus haben Staats- und Regierungschefs aus aller Welt insgesamt 7,4 Milliarden Euro für die Suche nach Impfstoffen und Medikamenten zugesagt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) versprach bei einer internationalen Geberkonferenz am Montag 525 Millionen Euro. Nur die Weltmacht USA nahm nicht an der Konferenz teil.

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hatte die Online-Konferenz einberufen. Zum Auftakt sagte sie selbst für die EU-Kommission eine Milliarde Euro zu. Dann ging es im Minutentakt weiter: 850 Millionen Dollar aus Kanada, 500 Millionen Euro aus Frankreich, 388 Millionen Pfund aus Großbritannien, 192 Millionen Euro aus den Niederlanden, 140 ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung