Account/Login

"Mir liegt eben das Bittersüße"

Stefan Rother
  • Mi, 22. Juli 2009
    Rock & Pop

     

BZ-INTERVIEW: Milow, der heute bei "Stimmen" singt, über Gefühle, die Generation X, HipHop und schmutzige Texte.

Hätte es dieses Jahr einen Sommer gegeben – "Ayo Technology" wäre der Hit dazu gewesen. Mit der radikalen Neu-interpretation des 50-Cent-Hits hat der belgische Sänger Milow alias Jonathan Vandenbroeck auch hierzulande die Charts und Radiostationen erobert. In seiner Heimat ist er mit nachdenklichem Folkrock schon länger gut im Geschäft – und deshalb zuversichtlich, nicht als "One-Hit-Wonder" in der Versenkung zu verschwinden. Stefan Rother sprach mit dem 28-Jährigen, der heute Abend im Vorprogramm von James Morrison in Lörrach auftritt.

BZ: Milow, Sie spielen in diesem Jahr auf vielen Open Airs in Deutschland und der Schweiz. Ist das nicht eine Herausforderung, wenn das Publikum vermutlich meist nur einen Song von Ihnen kennt?
Milow: Es ist eine Herausforderung, aber auch eine gute Chance, meine Musik vorzustellen, die ich in den Benelux-Ländern ja schon seit zwei Jahren auf Festivals spiele. Ich finde es sehr motivierend, und bei Festivals wie Rock im Park und dem Open Air St. Gallen hat das Publikum ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar